Navigation
Partner

Schutzmaßnahmen

In diesem Thema geht es darum, was man alles im Vorfeld eines Mietverhältnisses tun kann, damit es erst garnicht zu Problemen mit den Mietern kommt.

Und damit sind wir auch schon bei der ersten Feststellung: Eine 100%ige Garantie, auf eine problemloses Mietverhältnis gibt es nicht. Sie können jedoch einiges im Vorfeld tun, damit es später erst garnicht zu Unstimmigkeiten kommt. Versuchen Sie soviel Informationen wie möglich über den Mieter zu bekommen.

  • Das Mietfactoring
    Die für Sie wahrscheinlich sicherste Variante, da das Ausfallrisiko von der Factoringgesellschaft übernommen wird. Sie haben jeden Monat Ihre Miete sicher auf dem Konto und für den Fall der Fälle übernimmt die Factoringgesellschaft auch noch die Räumungs-, Anwalts-, Gerichts- und Renovierungskosten.
    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Die Selbstauskunft
    Fordern Sie Ihren neuen Mieter auf eine Selbstauskunft anzufertigen. Weisen Sie Ihren Mieter daraufhin, daß Falschangaben den Tatbestand der arglistigen Täuschung beinhalten können. Ein Muster finden Sie unter Formulare.
  • Die Eigenauskunft der Schufa
    Lassen Sie sich von Ihrem zukünftigen Mieter eine aktuelle (max. 6 Monate alt) Eigenauskunft der Schufa vorlegen.
  • Die Gehaltsabrechnung
    Eine Gehaltsabrechnung kann Aufschluß darüber geben, ob der Mieter sich die Immobilie überhaupt leisten kann. Manchmal lohnt sich auch ein Anruf beim Arbeitgeber.
  • Der Vor-Vermieter
    Sprechen Sie mit dem Vor-Vermieter. Er kennt den neuen Mieter am Besten. Er kann Ihnen viele wertvolle Informationen zum neuen Mieter geben.
  • Die Mietkaution
    Die Mietkaution darf bis zu drei Monatsmieten betragen. Lassen Sie sich die Mietkaution als selbstschuldnerische Bürgschaft einer deutschen Bank, Volksbank oder Sparkasse geben. Sollte die Bank ihrem Kunden eine solche Bürgschaft verweigern, sollten Sie sich fragen warum...
  • Die Bonitätsprüfung
    Prüfen Sie, ob es bereits Zahlungsauffälligkeiten bei Ihrem zukünftigen Mieter gegeben hat. Eine Möglichkeit finden Sie hier.
  • Die Rechtschutzversicherung
    Die Rechtschutzversicherung für den Vermieter übernimmt im Streitfall die Kosten für Gericht und Anwalt. Einen kostenlosen Versicherungsvergleich finden Sie hier.
  • Die Mietausfallversicherung
    Sie übernimmt im Ernstfall die ausgefallenen Mieten. Doch achten Sie hierbei auf die stark unterschiedlichen Bedingungen der Versicherungen.



Informationen
Sponsoren